call back request

Voiteq GmbH beteiligt sich am Forschungsprojekt „WALaTra”

September 26, 2018

Voiteq GmbH freut sich über die Beteiligung am gemeinsamen Forschungsprojekt „Wandlungsfähigkeit und Automatisierungsgrad für Lager-, Kommissionier- und Transportsysteme” (WALaTra) vom „Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH“ (IPH). Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Bundesvereinigung Logistik (BVL) unterstützt.

Welches Lager-, Kommissionier- und Transportsystem passt am besten zu meinem Unternehmen? Diese Frage ist wohl die am häufigsten diskutierte in der Logistik. Jedoch lässt sie sich nicht pauschal beantworten. Denn nicht jede Technologie eignet sich gleichermaßen für jedes Unternehmen. Und genau hier setzt das Forschungsprojekt „Wandlungsfähigkeit und Automatisierungsgrad für Lager-, Kommissionier- und Transportsysteme” an, das im August 2017 durch das Institut für Integrierte Produktion Hannover ins Leben gerufen wurde und noch bis Mitte 2019 läuft.

Um vor allem kleine und mittelständische Unternehmen bei dieser Entscheidung zu unterstützen, arbeitet IPH an einem Softwaredemonstrator, mit dessen Hilfe das passende Lager-, Kommissionier- und Transportsystem gefunden werden soll. In die Software sollen zunächst einige Daten eingegeben werden, beispielsweise zur Produktpalette. Der Anwender erhält abschließend eine Auswahl möglicher Lager-, Kommissionier- und Transportsysteme (LKT-System) mit den Ausprägungen der jeweiligen Eigenschaften und kann daraus die optimale Lösung generieren. „Neben Wandlungsfähigkeit und Automatisierungsgrad zeigt die Software auch an, wie hoch beispielsweise der Installationsaufwand, die Investitionskosten und die laufenden Kosten im Vergleich zu anderen Systemen sind. Auf dieser Basis kann das Unternehmen eine fundierte Entscheidung treffen”, so Maren Müller, Projektingenieurin am IPH.

Die Voiteq GmbH, als ein weltweit führender Anbieter von Sprachlösungen wird mit seinem Know-how im Bereich Voice- und Auto-ID-Lösungen dem Forschungsprojekt beratend zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns sehr, als kompetenter Partner einen Beitrag an der Entwicklung des geplanten Softwaredemonstrators zu leisten“, so Andrew Guske, Geschäftsführer der Voiteq GmbH. „Als innovationsgetriebenes Unternehmen spielt das Thema Forschung & Entwicklung für uns eine große Rolle. Wir versuchen stets mit großem Engagement unser Unternehmen voranzubringen, um unseren Kunden die beste Lösung anzubieten. Unser Ziel ist es, das Projekt mit unserem langjährigen Wissen zu unterstützen und ein Tool zu schaffen, das allen Unternehmen frei zur Verfügung steht. Selbstverständlich werden wir die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt in die Weiterentwicklung unserer eigenen Lösungen einbeziehen.“

Das Forschungsprojekt wird auf der jährlichen Voiteq-Veranstaltung Voice User Group am 08.11.2018 in Berlin durch Projektingenieurin Maren Müller vorgestellt. Unternehmen, die Interesse an einer Teilnahme haben, kontaktieren uns bitte unter info@voiteq.de. Weitere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie hier.

shadow

Besuchen Sie unser Tochterunternehmen Cirrus Logistics